AKTUELLES #SONAX

Juli 2014 – MAP 2000 LSNi Einbruchmelderzentrale …mehr

Juli 2014 – MAP 2000 LSNi Einbruchmelderzentrale …mehr

Die neue Einbruchmelderzentrale MAP 2000 LSNi löst die bewehrte Z 3000RB ab!

Nach über 14 Jahren löst nun die neue MAP 2000 LSNi (VDS Klasse C / G 114 031)
die bewehrte Z 3000RB ab.

Zur einfacheren Umstellung wurde die Programmieroberfläche von der Z 3000RB komplett übernommen.

Die neue Zentrale stellt eine direkte Firmware-Upgrade-Funktion zur Verfügung.
Der LSN Strom (LSNi) wurde von 100mA auf 300mA angehoben.
Die externen Verbraucher und Signalgeber werden mit 24 Volt versorgt.

Oktober 2013 – Die neuen Sprachsignalgeber in LSN-Bus Version …mehr

Oktober 2013 – Die neuen Sprachsignalgeber in LSN-Bus Version …mehr

Die Signalgeber FNM-420V sind mit einem industriellen hochperformanten Energieträger zur Stromüberbrückung ausgestattet. Somit ist eine unterbrechungsfreie Alarmierung gemäß VdS 3536 sichergestellt.

Diese Signalgeber verfügen über 28 vorprogrammierte
Signale. Jedes Signal ist eine Abfolge von Tonsignal und
Sprachmeldung. Es stehen 4 unterschiedliche Sprachmeldungen
in 7 Sprachen und 32 unterschiedliche Töne zur Verfügung
(inkl. DINTon 33404 Teil 3).
Signalgeber mit dem gleichen Signal haben eine Synchronisation
innerhalb einer Ringleitung.
Die 28 vorprogrammierten Signale können in der
Programmiersoftware der MBZ 900 / 1000 ausgewählt
werden.

Juni 2013 – Einzigartige Erkennungstechnologie (OSID Melder) …mehr

Juni 2013 – Einzigartige Erkennungstechnologie (OSID Melder) …mehr

Das OSID-System misst die Rauchmenge, die im überwachten Bereich in die projizierten Lichtstrahlen gelangt. Ein einzelner OSID-Bildsensor kann bis zu sieben Lichtquellen überwachen und so einen großen Bereich abdecken. Zwei Innovationen im Bereich der Raucherkennungstechnologie wurden für den revolutionären OSID Rauchmelder entwickelt.

Dank eines Optiksensor-Arrays im OSID-Bildsensor verfügt der Melder über
einen breiten Sichtwinkel, sodass er mehrere Lichtquellen überwachen kann.
Aus diesem Grund funktioniert das System auch bei unpräziser Installation und
kann Abweichungen kompensieren, die durch natürliche Verschiebungen in der
Gebäudestruktur auftreten können.

Mai 2013 – IP Vernetzung (MBZ 900 / 1000) …mehr

Mai 2013 – IP Vernetzung (MBZ 900 / 1000) …mehr

Die neue MPC Steuerung Version C verfügt über 2 Ethernet-Schnittstellen und einem Farb-Display. Über die IP-Schnittstellen kann nun eine redundante IP-Vernetzung hergestellt werden. Hierzu stehen zusätzliche LWL-Konverter zur Verfügung.

Im Zentralennetzwerk werden die Ethernet-Schnittstelle und die IP-Protokolle für
unterschiedliche Dienste verwendet. Diese Dienste sind Zentralenvernetzung über IP, OPCServer, Condition Monitoring und Praesideo. Es ist möglich, entweder die Ethernet-
Schnittstelle vollständig zu deaktivieren, oder nur die Nutzung der Ethernet-Schnittstelle für die Zentralenvernetzung über TCP/IP zu verhindern.

März 2013 – Rauchwarnmelderpflicht in NRW …mehr

März 2013 – Rauchwarnmelderpflicht in NRW …mehr

Am 20. März 2013 hat der Landtag NRW den verpflichtenden Einbau von Rauchwarnmeldern in Wohnräumen beschlossen.
Dieses gilt ab April 2013, für alle Neubauten, für alle genehmigungspflichtigen Umbauten und für den gesamten Wohnungsbestand.

Laut der NRW Bauordnung müssen Schlafräume, Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. In Wohnungen, die bis zum 31. März 2013 errichtet oder genehmigt sind, hat der Eigentümer die Räume und Flure bis zum 31. Dezember 2016 entsprechend den Anforderungen auszustatten.

Januar 2013 – Alarm-Controller Typ 450 …mehr

Januar 2013 – Alarm-Controller Typ 450 …mehr

Einknopf-Fernsteuerung für Rauch-, Hitze- & CO-Warnmelder.

Der Alarm-Controller Typ 450 ist eine Universal-Fernsteuerung für funkvernetzte Warnsysteme aus Rauch-, Hitze- und Kohlenmonoxidwarnmeldern der Serie 200 und 600.

Mit einem einzigen Taster lassen sich die Funktionen Test, Lokalisierung, Stummschaltung und Memory auslösen.

Das Gerät besitzt eine Wandhalterung, aus der es entfernt und von jedem Standort innerhalb des Funknetzwerks bedient werden kann.