Am 20. März 2013 hat der Landtag NRW den verpflichtenden Einbau von Rauchwarnmeldern in Wohnräumen beschlossen.
Dieses gilt ab April 2013, für alle Neubauten, für alle genehmigungspflichtigen Umbauten und für den gesamten Wohnungsbestand.

Laut der NRW Bauordnung müssen Schlafräume, Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. In Wohnungen, die bis zum 31. März 2013 errichtet oder genehmigt sind, hat der Eigentümer die Räume und Flure bis zum 31. Dezember 2016 entsprechend den Anforderungen auszustatten.